Mitmachen
Artikel

Informationen aus der Gemeinde

Die Gemeinde informiert über aktuelle Themen im Nidauer Anzeiger und dem Gemeindenewsletter.

Folgende Themen werden im Vorstand aufgenommen und besprochen:

An der Sitzung vom 8. Februar 2022 hat der Gemeinderat beschlossen:

eine Informationsveranstaltung zur Thematik Verkehrsführung Kiesgrube/Bodenumschlagplatz Beichfeld durchzuführen. Die Informationsveranstaltung ist für den 9. März 2022 in der Aula OSZT geplant. Details folgen mit separater Publikation;
einen Kredit von CHF 35’000.00 genehmigt für den 3jährigen Pilotversuch zur Einführung eines digitalen Dorfplatzes «crossiety». Vorgesehen ist, mit «crossiety» eine digitale Plattform für die Kommunikation zwischen Behörden, Verwaltung, Schule, Vereine und Handwerker innerhalb der Gemeinde zu schaffen;
die Weisungen für das Erstellen von Inventarverzeichnissen genehmigt;
die Kreditabrechnung für die Instandstellung Küche Zivilschutzanlage infolge Schimmelbildgenehmigt. Total Kosten CHF 12’066.25, Kreditbeschluss vom 7.12.2020 CHF12’000.00, Kreditüberschreitung CHF 66.25

Quelle: https://gassmann.ch/sites/default/files/documents/NA_06_2022.pdf

An der Sitzung vom 25. Januar 2022 hat der Gemeinderat:

einen Kredit von CHF 95’000.00 genehmigt für die Organisation und Durchführung eines Studienauftrags zur Vergabe der Architekturleistungen für das Projekt Neubau Feuerwehrmagazin. Der Kredit unterliegt dem fakultativen Referendum und erfolgt in einer separaten Publikation.
den Änderungsanträgen der Bootshafenkommission zur Bootshafenverordnung zugestimmt.
den Vorschlag zum Zusammenarbeitsvertrag im Bereich regionaler offener Kinder- und Jugendarbeit mit den Anschlussgemeinden genehmigt.
Das Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 13.12.2021 genehmigt. Die innerhalb der Auflagefrist eingereichten Ergänzungen zum Protokoll, in der Diskussion zum Traktandum Revision Baureglement und Einführung Gewässerräume im Zonen- und Schutzzonenplan, sowie der Rubrik Verschiedenes betreffend Leimenstrasse wurden gutgeheissen und im Protokoll eingefügt. Das ergänzte Protokoll ist auf der Gemeindehomepage unter Aktuelles aufgeschaltet.
Thomas Schneider als Gemeindevertreter Täuffelen-Gerolfingen ab 2022 für den Vorstand des Friedhofverband Täuffelen und Umgebung nominiert.
zugestimmt, die Pilotphase für das Projekt «wild & schön» mit einem einmaligen Betrag von CHF 1000.00 zu unterstützen. Für das Projekt «wild & schön» setzen sich Privatpersonen für die Biodiversität im Drei-Seen-Land ein. Ziel ist es, mit vielen privaten Naturgärten einen Naturgarten-Park zu bilden und so eine ökologische Infrastruktur für die verschiedenen Lebensräume und die genetische Vielfalt zu erschaffen. Das Projekt ist gleichzeitig eine sanfte Tourismusattraktion, da die Gartenbesitzer ihre Gärten an mehreren Wochenenden pro Jahr für interessierte Besucher öffnen. Für die Vermittlung einer Ansprechperson und interessierte Gartenbesitzer wird im Info2575 ein Aufruf gestartet.
Zuhanden des Bundesamtes für Landwirtschaft die Weiterführung von Täuffelen-Gerolfingen als Feuerbrand-Gebiet mit geringer Prävalenz beantragt. Ziel dieser Gebiete ist es, dass das
Auftreten von Feuerbrand auf Wirtspflanzen tief gehalten wird. In diesen festgelegten Bereichen, sind Besitzerinnen und Besitzer von Wirtspflanzen verpflichtet, ihre Pflanzen selber
zu kontrollieren. Die Fachstelle Pflanzenschutz führt nur risikobasierte Stichprobenkontrollen durch.
die Kreditabrechnung für diverse Ergänzungsarbeiten Primarschulhaus, genehmigt: Total Kosten CHF 21’719.20, Kreditbeschluss vom 7.12.2020 CHF 23’000.00, Kreditunterschreitung CHF 1’280.80
die Kreditabrechnung für die Strassenbeleuchtung, Umrüstung auf LED, genehmigt: Total Kosten CHF 161’392.80, Kreditbeschluss vom 9.12.2019 CHF 180’000.00, Kreditunterschreitung CHF 18’607.20

Quelle: https://gassmann.ch/sites/default/files/documents/NA_04_2022.pdf

Studienauftrag Neubau Feuerwehrmagazin, Fakultatives Referendum

Der Gemeinderat von Täuffelen hat an seiner Sitzung vom 25. Januar 2022 zur Organisation und Begleitung eines Studienauftrages für den Neubau eines Feuerwehrmagazines einen Kredit
von Fr. 95’000.– beschlossen. Das Geschäft unterliegt dem fakultativen Referendum und muss nicht der Gemeindeversammlung vorgelegt werden.

Nach Art. 23 des Organisationsreglements können mindestens fünf Prozent der Stimmberechtigten gegen Gemeinderatsbeschlüsse, welche ein Fr. 50’000.00 übersteigendes Geschäft gemäss
Art. 11 Abs. 2 und 3 betreffen, das Referendum ergreifen. Die Unterschriften (115) müssen innert 30 Tagen ab Veröffentlichung im Nidauer Anzeiger dem Gemeinderat von Täuffelen, Hauptstrasse 86, Postfach 176, 2575 Täuffelen, eingereicht werden. Die Akten können innerhalb der Referendumsfrist in der Gemeindeverwaltung Täuffelen während den Öffnungszeiten oder nach Vereinbarung eingesehen werden.

Quelle: https://gassmann.ch/sites/default/files/documents/NA_04_2022.pdf

Artikel teilen
weiterlesen
Kontakt

SVP – Schweizerische Volkspartei
Sektion Täuffelen-Gerolfingen-Hagneck
Korab Rashiti
Gässli 13
2575 Gerolfingen

Telefon: 079 212 14 59
E-Mail: Korab.Rashiti@ik.me

Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden